SAP Add-On-Module

Das sind kleine, aber feine Zusatzmodule zu B-COMM ERP für SAP ERP. Sie decken Funktionalitäten ab, die innerhalb des Leistungsumfangs der SAP nicht enthalten sind, jedoch von den Unternehmen im täglichen Betriebsablauf ergänzend benötigt werden. Dank der modularen Architektur der Lösung, ist es möglich, genau die Module einzusetzen, die benötigt werden. Die Add-Ons sind als Intranet-Anwendungen konzipiert und laufen vollständig im Microsoft Internet Explorer, Netscape und Mozilla. Dabei setzen wir auf Standards, wie z.B. http und XML.

Attendance Management
Das Attendance Management ist eine Option zur SAP Zutrittskontrolle und umfasst die nahtlose Integration der Bereiche Zutrittskontrolle, Zeitprofilverwaltung, grafisches Alarm Management und Buchungsauswertungen. Mit dem Modul Attendance Management wird ein Gesamtsystem aus Zeiterfassungs-, Zutrittskontroll- und Betriebsdatenerfassungsgeräten geschaffen, dass die Berechtigungen über das Gesamtsystem hinweg integriert und verwaltet. Die gesamte Palette der modernen Kaba Terminals wird hierbei unterstützt.

Zutrittsberechtigung


Das Attendance (= Zutritts)-profil vereint die getroffenen Festlegungen der Ausweisdefinitionen, der Zeitprofile und des Layoutmanagement zu einem übergeordneten Gesamtprofil. In diesem Profil wird festgelegt, welche Person, (repräsentiert durch die Ausweisgruppen), zu welchen Zeitpunkten an welchen Terminals Buchungsberechtigungen erhält. Vereinfacht ausgedrückt, wird die Frage geklärt, wer, wann, wo Zutritt hat.

Attendance Management

Attendance Management umfaßt die nachfolgenden Module:
Visitor Management, Access Management, Alarm Viewer, Attendance Board, Tür-Öffner Funktionen, Reports, Layout Management, Konfiguration, Benutzerverwaltung und Benutzerwechsel.

B-COMM ERP für SAP ERP CardLink
Das Modul B-COMM ERP für SAP ERP CardLink gewährleistet die Einbindung von Standalone (nichtverkabelten) Komponeten in die, seitens der SAP Welt vorhandene, Online (verkabelte) Zutrittslösung und unterstützt so zukünftige Herausforderungen an eine moderne Organisation. Dank des technischen Ansatzes ist eine grenzenlose Skalierbarkeit sichergestellt. Das System wächst mit dem Unternehmen.

Die volle Einbindung in alle Unternehmensprozesse mit Bezug zum Berechtigungsmanagement garantiert Datensicherheit, Effizienz und Flexibilität. Die Karte bringt die Zutrittsberechtigung zur Türe. Die innovativen CardLink™ Mechanismen speichern die persönlichen Zutrittsrechte für standalone Komponenten direkt auf dem Medium ab. Diese Berechtigungen werden von den CardLink™ standalone Komponenten vor Ort ausgelesen und für die Zutrittsentscheidung ausgewertet. Ob diese Rechte gültig sind, wird durch einen einzigartigen Validierungsmechanismus zusätzlich überprüft. Der Update erfolgt benutzerfreundlich an einem speziellen online Leser oder direkt über den Web Client des Mitarbeiters mit einem Tischleser (B-Net 91 07). Die sinnvolle Kombination von online und CardLink™ standalone Komponenten ermöglicht optimal abgestimmte Investitions- und Betriebskosten.

Zur Steigerung der Betriebssicherheit erhalten mit CardLink™ nur zeitlich berechtigte und zusätzlich validierte Ausweise Zutritt an den standalone Komponenten. Die Validierungsdauer kann je nach Sicherheitsbedürfnis individuell eingestellt werden. Nach deren Ablauf sind die Daten auf dem Ausweis ungültig. Bei Ausweisverlust wird ein unautorisierter Zutritt zuverlässig und bequem verhindert. Zur sofortigen Sperrung kann zusätzlich ein Sperrausweis erstellt werden. Mit CardLink™ können alle zutritts- und sicherheitsrelevanten Ereignisse ganzheitlich nachvollzogen werden; zudem zeichnet CardLink™ alle Aktionen revisionssicher auf.

Visitor Management
Das Visitor Management ermöglicht Besuchern und Mitarbeitern von Fremdfirmen die Teilnahme an der bestehenden Zeiterfassung und Zutrittskontrolle, ohne dass deren Daten ins SAP System gelangen.

Einfache Masken erlauben eine schnelle und zeitsparende Erfassung. Einmal gespeicherte Daten sind für weitere Besuche verfügbar. Rückwirkende Reports, z. B. die Anzahl der Besucher, oder die Ermittlung, wer hat wen wann besucht, sind jederzeit abrufbar. Und die Teilnahme an der Zutrittskontrolle ist gewährleistet.

Für Fremdfirmenmitarbeiter erfolgt die Stammsatzpflege nur im Subsystem. Es ermöglicht unabhängig von SAP, das Generieren und Verwalten von Ausweisnummern und Besucherscheinen. Dadurch wird es möglich, dass ein Betriebsfremder an der bestehenden Zeiterfassung und/oder Zutrittskontrolle im Unternehmen teilnimmt, ohne das dessen Daten in das SAP System gelangen.

Besucherverwaltung


Lost and Found
Die Funktion „Lost and Found“ dient zur Verwaltung und Ausstellung von Ersatzausweisen bei Verlust des Originalausweises. Unabhängig davon, ob es sich bei der Person, die den Ausweis verloren oder vergessen hat, um einen SAP – Mitarbeiter oder einen Fremdmitarbeiter handelt, ist dafür keine Stammsatzänderung nötig. Hat eine Person einen verlorenen Ausweis wieder gefunden, kann der Ausweis ebenfalls dieser Person erneut zugeordnet werden.

Alarm Management
Das Alarm Management dient der Verwaltung und Visualisierung von Alarmen, Status- und Sabotagemeldungen an überwachten Terminals/Zugängen. Die Meldungen / Texte / Verfahrensanweisungen können Sie nach Ihren Bedürfnissen konfigurieren.

Es wird grundsätzlich zwischen zwei Alarm-Arten unterschieden:

  • Physischer Alarm mit Rückmeldung
  • Logischer Alarm ohne Rückmeldung

Ein Physischer Alarm wird generiert, wenn eine Störung der Terminalhardware, der Türkomponenten oder der Netzwerkverbindung vorliegt.

Ein Logischer Alarm wird generiert, wenn Störungen im Buchungsablauf auftreten. Dies sind unter anderem, entweder Buchungsablehnungen, fehlende Zeitprofile eines Buchenden oder ungültige Ausweise.

Eine Alarmmeldung wird als Pop-Up Meldung auf dem Bildschirm angezeigt und akustisch unterstützt. Der automatische Versand einer E-Mail bzw. SMS mit der Alarmnachricht ist möglich. Das bedeutet für Sie, dass eine permanente Anwesenheit nicht zwingend erforderlich ist. Eine Rufbereitschaft reicht eventuell aus.

Alarm Management


Attendance Board
Die Anwesenheitsübersicht (Attendance Board) zeigt auf einen Blick farbencodiert welche Mitarbeiter, Abteilungen, Gruppen anwesend sind, auf Dienstreise, in Urlaub, Krank, etc..
Attendance Board


Dies wurde möglich durch Download von Zusatzinformationen wie An-/Abwesenheiten, Schichtplänen und Organisationseinheiten aus SAP (Infotyp 2001). Das bedeutet für Sie, daß Sie sich über definierbare Favoriten einen Überblick darüber verschaffen können, welche Personen in einer Abteilung anwesend sind.

Open Door
Die Türöffnerfunktion dient zum manuellen Öffnen beliebig vieler Türen, (Roll)-Tore, Schranken und Drehkreuze von einem dezentralen Pförtnerplatz aus. Das bedeutet für Sie, dass Sie an wenig frequentierten Orten kein Personal mehr vorzuhalten brauchen. Für die Türöffnung selbst werden vorhandene Terminals und die bestehende Verkabelungsstruktur verwendet. Im Notfall werden mit einem einzigen Knopfdruck mehrere oder auch alle Türelemente geöffnet werden.

Systemvoraussetzung für Add-Ons
Voraussetzung für den Einsatz der Add-On Module ist die Installation der Kommunikationssoftware B-COMM ERP für SAP ERP.
Dabei stellt die Grundsoftware B-COMM ERP für SAP ERP – Zeit die Basis dar. Die Option B-COMM ERP für SAP ERP – Zutritt/Offline muss immer dann installiert und lizenziert sein, wenn die Offline-Funktionalität zum Einsatz kommen soll. Welches SAP Release eingesetzt ist, ist unerheblich, da alle Release Stände ab 3.1x unterstützt werden.

Für Fragen steht wir Ihnen gerne zur Verfügung, Kontakt