Rechnende Stempeluhr K 875

Preiswerte und komfortable Anwesenheitszeiterfassung für bis zu 50 Personen zur Vereinfachung der Lohnabrechnung

Rechnende Stempeluhr

Sie wählen Ihr Arbeitszeitmodell... Festzeit-Normalprogramm

(gleiche Tagesarbeitszeiten, z.B. Montag bis Donnerstag)

Arbeitszeitmodel

Aus Arbeitsbeginn 07:30 Uhr und Arbeitsende 16:30 Uhr abzüglich programmierter Pausenzeiten 9:00 - 9:15 Uhr u. 12:00 - 12:45 Uhr ergibt sich die effektive Arbeitszeit pro Tag. Registrierzeiten vor Arbeitsbeginn bzw. nach Arbeitsende werden im Saldo nicht berücksichtigt.

Festzeit-Sonderprogramm

(kurze Tagesarbeitszeiten, z.B. Freitag)

Gleitzeitmodel

Aus Arbeitsbeginn 07:30 Uhr und Arbeitsende 12:30 Uhr abzüglich programmierter Pausenzeit 9:00 - 9:15 Uhr ergibt sich die effektive Arbeitszeit pro Tag. Registrierzeiten vor Arbeitsbeginn bzw. nach Arbeitsende werden im Saldo nicht berücksichtigt.

Gleitzeit-Normalprogramm

(z.B. Arbeitsbeginn 07:00 bis 07:30, Arbeitsende 16:00 bis 17:00)

Gleitzeit Normalprogramm

Arbeitsbeginn zwischen 7:00 und 7:30 Uhr, Arbeitsende zwischen 16:00 und 17:00 Uhr. Registrierzeiten zwischen diesen Uhrzeiten abzüglich der programmierten Pausenzeiten von 9:00 - 9:15 Uhr und 12:00 - 12:45 Uhr ergeben die effektive Arbeitszeit pro Tag.
Registrierzeiten vor 7:00 Uhr bzw. nach 17:00 Uhr werden im Saldo nicht berücksichtigt.

Gleitzeit-Sonderprogramm

(z.B. Mittwoch: Arbeitsbeginn 07:00 bis 08:00, Arbeitsende 13:00 bis 14:00)

Gleitzeit Sobderprogramm

Arbeitsbeginn zwischen 7:00 und 8:00 Uhr, Arbeitsende zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr. Registrierzeiten zwischen diesen Uhrzeiten abzüglich der programmierten Pausenzeit 9:00 - 9:15 Uhr ergeben die effektive Arbeitszeit pro Tag. Registrierzeiten vor 7:00 Uhr bzw. nach 14:00 Uhr Uhr werden im Saldo nicht berücksichtigt.

Teilzeit-Normalprogramm

(beliebige Kommt-/Geht-Registrierung innerhalb eines 24-h-Tages, bei gleicher Arbeitsdauer, gültig für jeden Mitarbeiter)

Teilzeit Normalprogramm

Innerhalb eines Tages kann jede Person zu einem beliebigen Zeitpunkt z.B. max.
3 Stunden arbeiten. Erfolgt die Geht-Registrierung später als nach 3 Stunden, so wird diese "Mehrzeit" im Saldo nicht berücksichtigt.

...die rechnende Stempeluhr K 875 registriert, rechnet und erleichtert die Lohn-/Gehaltsabrechnung

Die Stempeluhr K 875 ist ideal zur Anwesenheitszeit-Erfassung für max. 50 Personen. Dabei werden nur die betriebsspezifisch festgelegten und für die Abrechnung relevanten Arbeitszeiten erfasst und entsprechend der Abrechnungsperiode fortlaufend summiert.

Informationen auf der Stempelkarte


1)

Monats-Registrierung
2)Datum, alternativ Wochentag Mo - So
3)Kennzeichnung ! für zu spätes Kommen bzw. zu frühes Gehen (Kernzeitverletzung)
4)Kennzeichnung * der Kommt-/Geht-Registrierung außerhalb der programmierten Arbeitszeit bei Festzeitprogrammen.
Diese Zeit wird im Saldo nicht berücksichtigt.
5)Zweite Kommt-/Geht-Registrierung pro Arbeitstag (z.B. Arbeitsunterbrechung). Bei mehreren Kommt-/Geht- Registrierungen ergeben sich entsprechend zusätzliche Zeitsalden für diesen Arbeitstag.

Zeitrundungs-Möglichkeiten

Rundung der Arbeitszeit:
Die Tagesarbeitszeit kann bei den Festzeitprogrammen wahlweise
auf 3, 5, 6, 10, 12, 15, 20 oder 30 Minuten gerundet werden,
d.h. der Zeitsaldo wird z.B. auf volle 10 Min. auf- bzw. abgerundet.

 

Rundung der Registrierungszeiten:
Die Kommt-/Geht-Registrierung kann bei den Festzeitprogrammen wahlweise auf 3, 5, 6, 10, 12, 15, 20 oder 30 Minuten gerundet werden,d.h. der Zeitsaldo wird z.B. bei der Kommt-Registrierung auf volle 5 Min. aufgerundet und bei der Geht-Registrierung auf volle 5 Min. abgerundet.

Rechnendes Zeiterfassungsgerät K975

Ideal für Gleitzeit, Freizeit oder Teilzeit mit vereinfachter Lohnabrechnung für bis zu 100 Personen

Rechnendes Zeiterfassungsgerät

Wählbare Zeitprogramme:

  • Gleitzeit mit gleitender Mittagspause und bis zu 2 weiteren beliebig programmierbaren und automatisch abgezogenen Pausen.
  • Festzeit oder Teilzeit mit bis zu 3 beliebig festzulegenden und automatisch abgezogenen Pausen.

Arbeitszeitregistrierung auf codierten Stempelkarten in 6 Spalten und 32 Zeilen, wahlweise mit Tagessumme und kumulierter Summe oder mit kumulierten Tagessummen und kumulierten Überstunden.

Bis zu 4 Kommt-/Geht-Registrierungen pro Zeile in Std. und Min. oder Std. und 1/100 Std. Rotdruck von Stempelungen außerhalb der festgelegten Arbeits- bzw. Gleitzeiten oder Mindestpausen.

Beleuchtetes Display mit Anzeige von Uhrzeit, Datum, Wochentag und Druckspalte. Karteneinzug mit Seitenerkennung. Vollautomatische Sommer-/Winterzeitumstellung. Nach Netzanschluss sofort betriebsbereit.

Signalgeber für frei programmierbare Signalzeiten und Signaldauer.

Egal, welches Arbeitszeitmodell Sie haben oder einführen ...
Gleitzeit-Normalprogramm
Beispiel: Gleitende Mittagspause mit Geht-/Kommt-Stempelung (Spalten 2 und 3) und zwei zusätzliche, feste Pausen, die bei der Tagessummenbildung (Spalte 5) automatisch abgezogen werden.

Gleitzeit NormalprogrammStempelkarteSonderprogramm für einen Tag
z.B. Freitag oder jeder andere Tag. Beispiel: Kommt-/Geht-Stempelung (Spalten 1 und 4), zwei feste Pausen werden bei der Tagessummenbildung (Spalte 5) automatisch abgezogen.
SonderprogrammStempelkarteSonderprogramm für zwei Tage
z.B. Sa und So oder zwei andere, aufeinander folgende Tage. Beispiel: Gleitende
Mittagspause mit Geht-/Kommt-Stempelung (Spalten 2 und 3) und einer zusätzlichen, festen Pause, die bei der Tagessummenbildung
(Spalte 5) automatisch abgezogen wird.
Sonderprogramm für 2 TageStempelkarteFestzeit-Normalprogramm
Beispiel ohne Überstunden (oben): Tagessumme (mit 3 automatisch abgezogenen Pausen) = Spalte 5, kumulierte Summe = Spalte 6.
Beispiel mit Überstunden (unten): Kumulierte Tagessummen (Pausen automatisch abgezogen) = Spalte 5, kumulierte Überstunden = Spalte 6.
Festzeit NormalprogrammStempelkarteTeilzeitprogramm
Einheitlich für alle Teilzeitkräfte festgelegte Arbeitsdauer, z. B. 3 Stunden innerhalb eines 24-h-Tages.
Beliebiger Arbeitsbeginn, Ende der anzurechnenden Arbeitszeit nach 3 Stunden, spätere Geht-Stempelung ohne Anrechnung.
TeilzeitprogrammStempelkarte

…die Stempeluhr K 975 registriert und errechnet präzise die
effektive Arbeitszeiten, mit oder ohne separater Überstundenerfassung,
und erleichtert die Lohn-/Gehaltsabrechnung

Die Stempeluhr K 975 ist ideal zur Arbeitszeiterfassung und vereinfachten Lohn-/Gehaltsabrechnung für max. 100 Personen. Dabei werden
nur die betriebsspezifisch festgelegten und für die Abrechnung relevanten Arbeitszeiten erfasst und entsprechend der gewählten Abrechnungsperiode
fortlaufend summiert. Bei Bedarf werden auch Überstunden separat erfasst und kumuliert. Abrechnungsperioden wahlweise monatlich, zweiwöchentlich oder wöchentlich

Informationen auf der Stempelkarte

1)Monat, nur bei der 1. Stempelung pro Karte
2)Datum, alternativ Wochentag Mo–So (bei
wöchentlicher oder 2-wöchentlicher Abrechnung)
3)Erste Kommt-Registrierung in Spalte 3, z.B. bei Schichtarbeit
4)Rotdruck bei Kommt-/Geht-Registrierung außerhalb der programmierten Arbeitszeit (= Kernzeitverletzung) bzw. Mindestpause
5)Kennzeichnung fehlender Stempelungen innerhalb einer Zeile

Zeitrundungs-Möglichkeiten

Rundung der Arbeitszeit:
Die Tagesarbeitszeit kann wahlweise auf 3, 5, 6, 10, 12, 15, 20 oder 30 Minuten gerundet werden, d.h. der Zeitsaldo wird z.B. auf volle 10 Min. auf- bzw. abgerundet.

Rundung der Registrierungszeiten:
Die Kommt-/Geht- Registrierung kann wahlweise auf 3, 5, 6, 10, 12, 15, 20 oder 30 Minuten gerundet werden, d. h. der Zeitsaldo wird z.B. bei der Kommt-Registrierung auf volle 5 Min. aufgerundet und bei der Geht- Registrierung auf volle 5 Min. abgerundet.

Überstundenberechnung in 3 Varianten möglich:


1. Nach Ende der Normalarbeitszeit:
z.B. die nach 18:00 Uhr gearbeiteten Stunden sind Überstunden. Darstellung von kumulierten Tagessummen ∑ und kumulierten Überstunden ∑.

2. Tägliche Arbeitszeitbegrenzung:
z.B. Regelarbeitszeit sind 8 Std. Alle darüber hinaus gearbeiteten Stunden sind Überstunden. Darstellung von kumulierten Tagessummen ∑ und kumulierten Überstunden ∑.

3. Wöchentliche, 2-wöchentliche oder monatliche Arbeitszeitbegrenzung:
z.B. die wöchentliche Regelarbeitszeit beträgt 40 Std. Alle darüber hinaus gearbeiteten Stunden sind Überstunden. Darstellung von kumulierten Tagessummen ∑ und kumulierten Überstunden ∑.

Rechnendes Zeiterfassungsgerät K 975


Funktionen und Programmierung der Stempeluhr
  • Erfassung für bis zu 100 Personen.
  • 4 Stempelungen pro Zeile (Vormittag, Nachmittag Kommen und Gehen).
  • Zeitprogramme wahlweise für Festzeit, Gleitzeit, Teilzeit.
  • Wahlweise mit Überstundenrechnung.
  • Zeitregistrierung in Std. und Min. oder Std./ 1/100 Min.
  • Bei seitenverkehrter Einführung erfolgt eine Rückgabe ohne Zeitregistrierung, gleichzeitig ertönt ein kurzes Signal.
  • Kennzeichnung von Kernzeitverletzungen und Mindestpausen durch Rotdruck.
  • Datumsfortschaltung zu jedem beliebigen Zeitpunkt, z.B. bei Schichtbetrieb um 06:00 Uhr (werkseitig auf 0:00 Uhr eingestellt).
  • Automatische Sommer-/Winterzeit- Umschaltung (MESZ/MEZ).
  • Max. 3 Pausen, jeweils von 1– 90 Min. einstellbar, davon 2 als gleitende Pausen. Die Pausen werden automatisch abgezogen.
  • Rundungsmöglichkeiten wahlweise für Tagesarbeitszeit oder pro Registrierung.
  • Arbeitszeiten mit täglich zeitgleicher Wiederholung als Normalprogramm und abweichend für 3 Wochentage mit 2 Sonderprogrammen.
  • Abrechnungsperioden, wahlweise monatlich (werkseitig eingestellt), wöchentlich oder zwei wöchentlich.
  • Zeitanzeige wahlweise in 12- oder 24-Stundensystem.
  • 6 Sprachen einstellbar.

Beleuchtetes Display- und Bedienfeld Die Druckspalte kann über 4 Tasten auch direkt manuell angewählt werden. Displayanzeige: Wochentag Mo.– So., Monatstag 1– 31, Uhrzeit und So.-/ Wi.-Zeit.


Technische Daten
Stempelkarten-Einzug und -Ausgabe vollautomatisch. Zeitregistrierung schwarz/rot mittels Nadeldrucker auf doppelseitiger Stempelkarte mit optischer, aktueller Seitenerkennung und Codierung 001–100. Zeitregistrierung Std.-Min. oder Std./ 1/100 Std. in 4 Spalten, Saldo- und Summendruck in Spalte 5 u. 6 in Std. und Min. oder Std./ 1/100 Std.

Uhrenfunktion und Kalender
Echtzeituhr auf Quarz-Basis mit Dauerkalender bis zum Jahr 2099. Ganggenauigkeit +/- 15 Sek./Monat. Datensicherung des Programms und der Differenzzeiten bei Stromausfall ca. 3 Jahre.

Sommer- / Winterzeit-Umschaltung
Vollautomatisch am Ereignistag, andere Tage programmierbar.

Signaleinrichtung
Signalzeiten frei programmierbar, Signaldauer einstellbar 1– 30 Sek. 1 potenzialfreier Relais-Kontakt, Belastung 30 –250 VAC, 2A.

Datumsfortschaltung
Vollautomatisch um 0:00 Uhr, anderer Zeitpunkt programmierbar.

Notstromversorgung (Option)
Gangreserve für ca. 24 Stunden oder 100 Registrierungen.

Farbversorgung
Farbbandkassette schwarz/rot.

Umgebungsbedingungen
Temperatur -5° C bis 45° C,Rel. Luftfeuchtigkeit 20% – 80% (ohne Kondensation).

Netzspannung / Anschluß
220 V – 240 V +/-10 %, 50 – 60 Hz. Leistungsaufnahme ca. 34 W. Netzkabel 1,8 m lang.

Ausführung / Schalldruckpegel
CE-konform. Laut Maschinenlärm- Informations-Verordnung 3 GSGV, 18.01.91: = 70 dB(A) gemäß ISO 7779.

Gehäuse / Farbe
Hochschlagfestes Kunststoffgehäuse mit Schloss. Farbe blau, silber. Für Wand- oder Tischaufstellung.

Abmessungen
H 242 x B 182 x T 140 mm.

Gewicht
2,2 kg (netto), 2,8 kg (inkl. Einzelverpackung).

Zubehör

Kartenkasten für griffbereites Entnehmen und Einstecken der Stempelkarten. Eine seitliche Anordnung neben dem Zeiterfassungsgerät K 975 informiert über die an- und abwesenden Mitarbeiter. Jeder Kartenkasten beinhaltet 15 oder 25 Kartenfächer.

Metall-Kartenkasten mit Blanketts
Farbe: Grauweiß, RAL 9002 strukturiert.

Für 15 Karten Typ 2–5 codiert
Maße: H 625 x B 115 x T 40 mm

Für 25 Karten Typ 2–5 codiert
Maße: H 930 x B 115 x T 40 mm

Farbbandkassette schwarz/rot

Notstromversorgung NVM
zur Gangreserve bei Netzausfall.

Codierte Stempelkarte Typ 2–5
für Anwesenheitszeit, doppelseitig, 6 Spalten mit 32 Druckzeilen für rechnendes Zeiterfassungsgerät K 975 mit Codierung von 001 bis 100, Maße: B 86 x H 184 mm, Paket mit 2 x 100 Stück.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Kontakt